BP:
 

Demokratische Republik Kongo

Demokratische Republik Kongo

Berufsbildungszusammenarbeit mit Deutschland

  • Rahmen: Bilaterale Entwicklungszusammenarbeit in der beruflichen Bildung
  • Zeitraum: Laufende Zusammenarbeit besteht seit 2005, aktuell geplant bis 2017

Bedarf nach Berufsbildungszusammenarbeit

  • Bildungswesen steht noch vor dem Wiederaufbau
  • Mehrzahl der Bevölkerung hat keinen Zugang zu Bildung und beruflicher Qualifizierung
  • Armut und Unterbeschäftigung
  • Ziel der Regierung ist es, den Zugang zu Bildung und beschäftigungsorientierter Qualifizierung zu verbessern.

Bundesressorts

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Ziel der Zusammenarbeit: Männliche und weibliche Analphabeten, Landwirte und Handwerker profitieren von den verbesserten Dienstleistungsangeboten staatlicher und nicht-staatlicher Akteure.

Lokaler Partner: Ministère du Plan
Grundlagen der Zusammenarbeit:

  • Abkommen Technische Zusammenarbeit
  • Regierungsverhandlungen
  • Umsetzung durch folgende Durchführungsorganisation (Vorhaben siehe unten): Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Durchführungsorganisationen und ressortnahe Institutionen

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Vorhaben: Stabilisierung der lokalen Wirtschaft in der Provinz Maniema
Ziel: Männliche und weibliche Analphabeten, Landwirte und Handwerker profitieren von den verbesserten Dienstleistungsangeboten staatlicher und nicht-staatlicher Akteure.
Politischer Träger: Ministère du Plan

Zeitraum: Gesamtvorhaben seit 2005, laufendes Vorhaben 2015 – 2017


Link zum Projekt "Stabilisierung der lokalen Wirtschaft in der Provinz Maniema" bei der GIZ

Wirtschaft

  • Großer Reichtums an Bodenschätzen, dennoch eines der ärmsten Ländern der Welt
  • Rang der menschlichen Entwicklung (Human Development Index): 186 von 187 Staaten
  • Seit ca. 10 Jahren wieder wachsende Wirtschaft nach fast 40 Jahren kriegerischer Auseinandersetzungen
  • Weiterhin ungünstige Bedingungen für die Gründung von Privatunternehmen
  • Hauptwirtschaftssektoren sind der Bergbau und angrenzende Wirtschaftszweige

Gesellschaft

  • Alphabetisierungsrate bei 60,3%
  • Mehrheit hat keinen Zugang zu Bildung und beruflicher Qualifizierung
  • Bildungssektor steht noch vor dem Wiederaufbau
  • Wenig Möglichkeiten der einkommensrelevanten Beschäftigung in ländlichen Gebieten
  • Wenig wirtschaftliche und soziale Perspektiven vor allem für Mädchen und Frauen
  • Große Mehrheit der Bevölkerung lebt von Subsistenzlandwirtschaft

Staat

  • Regierung will Zugang zu Bildung und Berufsbildung für breite Bevölkerungsanteile schaffen
  • Folgendes Ministerium hauptsächlich für Bildung und berufliche Qualifizierung zuständig: Ministère du Plan
  • Berufsbildungssystem – zum Zeitpunkt der Erstellung des Eintrags existieren in der DR Kongo noch keine verbindlichen Formen eines formalen Berufsbildungssystems
  • Herausforderungen bisher u.a.:
    • Zugang der Bevölkerung zu Bildung, beruflicher Qualifikation und Beratung schaffen
    • Mädchen und Frauen fördern
    • Benachteiligte Jugendliche beschäftigungsorientiert fördern und wirtschaftlich integrieren
    • Erwachsene Analphabeten beschäftigungsorientiert fördern

Projekte in der Berufsbildungs­zusammenarbeit

Leider haben wir keine Informationen zu Projekten in diesem Land.

Stellen Sie Ihr Projekt vor! Zum Erfassungsbogen

Bildung

weiterlesen

Wirtschaft

weiterlesen

Allgemeine Informationen

weiterlesen

Nachrichten/Artikel/Studien

weiterlesen

Deutsches Engagement/Kooperationen

weiterlesen

Berufsbildung

weiterlesen
Berufliche Bildung in Afrika stärken
Donnerstag, 21. November 2019

Berufliche Bildung in Afrika stärken

Am 20. November 2019 öffnete das erste Deutsch-Afrikanische Bildungsforum seine Türen. Bildungsminister aus zehn afrikanischen Staaten tauschten sich mit rund 200 Gästen über die Möglichkeiten der deutsch-afrikanischen Berufsbildungszusammenarbeit aus.

weiterlesen