BP:
 

Die Aufgaben von GOVET

GOVET ist die zentrale Anlaufstelle für internationale Berufsbildungskooperation und im Auftrag der Bundesregierung in mehreren Kerngebieten tätig.

Die Aufgaben von GOVET

Um den politischen Auftrag umzusetzen, ist GOVET in drei Kernfeldern tätig:

Zentrale Anlaufstelle für Akteure der Berufsbildung

GOVET dient als zentraler Ansprechpartner für nationale und internationale Akteure der Berufsbildungszusammenarbeit. Anfragen werden entweder durch GOVET direkt beantwortet oder GOVET vermittelt an die zuständigen Akteure. Die Aufgabe umfasst die

  • Beantwortung von Anfragen aus dem Inland zu Kooperations- und Partizipationsmöglichkeiten
  • Beantwortung von Anfragen aus dem Ausland zum deutschen Berufsbildungssystem und seiner Akteure
  • Beantwortung von Anfragen aus dem Ausland zu Kooperations- und Beratungsmöglichkeiten
  • Steuerung und Begleitung der Anfragen
  • Auswertung der Anfragen

Geschäftsstellen des Runden Tisches für internationale Berufsbildungszusammenarbeit

GOVET ist die Geschäftsstelle des Runden Tisches für internationale Berufsbildungszusammenarbeit. Am Runden Tisch wird ein kohärentes Auftreten der deutschen Akteure abgestimmt. Teilnehmende am Runden Tisch sind neben verschiedenen Bundesressorts die Vertreterinnen und Vertreter der Bundesländer, Sozialpartner, Kammerorganisationen, zivilgesellschaftlichen Einrichtungen sowie Durchführungsorganisationen und ressortnahen Einrichtungen.

Aufbau, Gestaltung und Begleitung von internationalen Berufsbildungskooperationen des BMBF und Durchführung von Pilotprojekten

GOVET gestaltet die internationale Berufsbildungszusammenarbeit aktiv mit. Kooperationen und Projekte werden aufgebaut, gestaltet und/oder begleitet. Derzeit werden für das Bundesministerium für Bildung und Forschung bilaterale Kooperationen mit fünf EU und zehn Nicht-EU Staaten begleitet. Die Aufgabe umfasst die

  • Fachliche Unterstützung des politischen Rahmens
  • Datenerhebungen zum Stand der Berufsbildung in den jeweiligen Ländern
  • Analyse vorhandener Dokumente aus Politik, Forschung und Praxis
  • Sicherstellung des Informationsaustauschs/Förderung des gegenseitigen Lernens
  • Fachliche Begleitung und Beratung von ausgewählten Projekten
  • Identifikation, Gestaltung und Implementierung von Projekten
  • Maßnahmenplanung und Begleitung der Projekte
  • Zusammenarbeit und Koordination mit den Auslandshandelskammern (AHK), deutschen und lokalen Unternehmen sowie beruflichen Schulen/Bildungszentren vor Ort
  • Beratung beim Aufbau von Finanzierungsmodellen
  • Entwicklung eines Monitoring- und Evaluationskonzepts
Seien Sie beim BIBB-Kongress 2022 dabei!