BP:
 

Saudi-Arabien

Saudi-Arabien

Berufsbildungszusammenarbeit mit Deutschland

  • Aktuell besteht keine bilaterale Berufsbildungszusammenarbeit zwischen Saudi-Arabien und Deutschland.

Durchführungsorganisationen und ressortnahe Institutionen

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

  • Bislang war die GIZ in Saudi-Arabien vor allem in der beruflichen Bildung und Beratung tätig.
  • Unter anderem setzte die GIZ von 2009 bis 2016 die Einrichtung des Technical Trainers College (TTC), einem Ausbildungsinstitut für Berufsschullehrer gemäß internationalen Standards, um. Mit Ende des Vertrages zwischen CoE („Colleges of Excellence“) und der GIZ im August 2016 wurde ein anerkanntes und gut aufgestelltes College übergeben.

Zum abgeschlossenen Projekt bei der GIZ

Wirtschaft

  • United Nations Human Development Index (HDI): 2021: Der Human Development Index von Saudi-Arabien beträgt 0,875. Das entspricht dem Rang 35 von 189 Ländern (Quelle: UNDP)
  • BIP je Einwohner in US $ (GDP per capita in US $): 2018: 24.228; 2019: 23.450; 2020: 20.204; 2021: 23.586 (Quelle: Worldbank)
  • Veränderung des realen BIP zum Vorjahr (GDP growth annual): (Quelle: Worldbank)
  • Inflationsrate (GDP deflator annual): 2018: 2,46 %; 2019: - 2,09 %; 2020: 3, 45 %; 2021: 3,06 % (Quelle: Statista)
  • Hauptbranchen (Anteil an nominaler Bruttowertschöpfung): 2020: Bergbau/Industrie 34,9 %; Handel/Gaststätten/Hotels 10,8 %; Transport/Logistik/Kommunikation 6,6 %; Bau 6,4 %; Land-/Forst-/Fischereiwirtschaft 2,6 %; Sonstige 38,8 % (Quelle: GTAI)
  • Top 5 Importländer: 2020: China 20,2 %; USA 10,7 %; Vereinigte Arabische Emirate 6,8 %; Deutschland 5,2 %; Indien 4,8 % (Quelle: GTAI)
  • Top 5 Exportländer: 2020: Vereinigte Arabische Emirate 4,8 %; China 4,4 %; Indien 1,7 %; Singapur 1,5 %; Bahrain 1 % (Quelle: GTAI)

Gesellschaft

  • Einwohnerzahl: 2021: 35,341 Mio. (Quelle: Worldbank)
  • Bevölkerungswachstum: 2019: 1,7 %; 2020: 1,6 %; 2021: 1,5 % (Quelle: Worldbank)
  • Altersstruktur: 2020 (geschätzt): 0-14 Jahre: 24,84 %; 15-24 Jahre: 15,38 %; 25-54 Jahre: 50,2 %; 55-64 Jahre: 5,95 %; 65 Jahre und älter: 3,63 % (Quelle: World Fact Book)
  • Alphabetisierungsrate (15 Jahre und älter): 2020: 98 % (Quelle: Worldbank)
  • Arbeitslosenquote: 2020: 7,7 % (Quelle: Ilostat)
  • Jugendarbeitslosenquote: 2020: 29,4 % (Quelle: Ilostat) 
  • Jugendliche, die sich nicht in nicht in Arbeit, Schul- oder Berufsausbildung befinden (NEET): 2020: 22,3 % (Quelle: Ilostat)


Staat

  • Hauptsächlich zuständig für Berufsbildung in Saudi-Arabien ist die 1980 gegründete staatliche Organisation für Berufsbildung - Technical and Vocational Training Corporation (TVTC).

Zusätzliche Verantwortung tragen:

  • Bildungsministerium  
  • Finanzministerium
  • Ministerium für Wirtschaft und Planung
  • Ministerium für Arbeit und soziale Entwicklung
  • Industrie- und Handelskammern

Berufsbildungssystem

  • Das Bildungssystem in Saudi-Arabien ist zentralstaatlich organisiert und islamisch geprägt.
  • In den öffentlichen Schulen herrscht über alle Schulformen hinweg Geschlechtertrennung (Stand 2020)
  • Die Schulpflicht besteht vom 1. bis zum 9. Schuljahr.
  • Nach 6 Jahren Grundschule folgen 3 Jahre Mittelschule, welche mit dem „Intermediate School Certificate“ abschließt. Mit diesem Zertifikat kann die Schulbildung im Sekundarbereich fortgesetzt werden.
  • Der Mittelschulabschluss berechtigt zum 3-jährigen Besuch einer Technischen Mittelschule (Industrial Secondary Vocational Institute, ISCED 3). Diese Berufsfachschulen können teilweise auch schon nach Abschluss der Primärstufe besucht werden und bieten auch Weiterbildungsgänge für bereits Berufstätige an.
  • Ein Abschluss einer Technischen Mittelschule erlaubt den Besuch eines Angewandten Bachelorstudiengangs (Applied Bachelor’s Programme), welches aus 2,5 Jahren Technischem Diplom und 2,5 Jahren Bachelorstudium besteht.
  • In der 3-jährigen allgemeinbildenden Sekundarstufe sind die Unterrichtsinhalte im ersten Unterrichtsjahr für alle identisch. Im zweiten und dritten Jahr bestimmt die bisherige schulische Leistung die weitere Ausrichtung. Die Hauptrichtung kann ab hier allgemeinbildender, technischer oder religiöser Art sein.
  • Mit einem Abschluss der Sekundarstufe können Aufnahmetests an Hochschulen absolviert werden. Die Berufsausbildung kann an einem Technical College (Männer, 3 Jahre) oder einem Higher Technical Institute (Frauen, 4 Jahre) begonnen werden. Männliche Schüler können zusätzlich an Bildungsprogrammen des Militärs teilnehmen.
  • In der tertiären Bildung können nach Abschluss der Sekundarstufe Colleges of Technology besucht werden. Die Fachrichtungen in denen hier studiert werden kann unterscheiden sich für Frauen und Männer.
  • Um eine Universität besuchen zu können müssen Zugangstests abgelegt und eventuelle Vorbereitungskurse absolviert werden.
  • Es gibt zusätzlich eine Reihe an privaten Bildungseinrichtungen, die unabhängig vom TVTC agieren aber eine Lizenz und Akkreditierung des Bildungsministeriums vorweisen müssen.
     

Herausforderungen für die Berufsbildung:

  • Gleichberechtigter Zugang zur Beruflicher Bildung ist für weibliche Schülerinnen erschwert.
  • Berufsbildung hat in Saudi-Arabien ein schlechteres Ansehen als universitäre Bildung
  • Berufsbildung muss stärker auf die Bedürfnisse der Wirtschaft angepasst werden
  • Ausbildung ist stark theorielastig
  • Ausbildungspersonal in Betrieben ist oft nicht ausreichend qualifiziert


Quellen:

  • Körner, Helge; Milwa Markus; Radfar, Amir; Ullmann, Peter; Faenger, Kristine. 2020. Marktstudie Saudi-Arabien. iMove. Bonn: BIBB.
  • UNESCO UNEVOC. TVET Country Profiles. Saudi Arabia. (https://unevoc.unesco.org/home/Dynamic+TVET+Country+Profiles/country=SAU)
  • UNESCO UNEVOC. 2019. TVET Country Profile. Saudi Arabia.

Projekte in der Berufsbildungs­zusammenarbeit

Bildung

weiterlesen

Wirtschaft

weiterlesen

Allgemeine Informationen

weiterlesen

Nachrichten/Artikel/Studien

weiterlesen

Deutsches Engagement/Kooperationen

weiterlesen

Berufsbildung

weiterlesen
OECD-Entwicklungshilfeausschuss im Dialog mit arabischer Gebergruppe zur Berufsbildung
Montag, 21. März 2022

OECD-Entwicklungshilfeausschuss im Dialog mit arabischer Gebergruppe zur Berufsbildung

Mit einem Kick-Off startete die neue Arbeitsgruppe zu Beschäftigung und Berufsbildung im Rahmen des Arab-DAC Dialog in der Entwicklungskooperation Ende Februar in Dubai. GOVET bringt als Ko-Vorsitz die deutsche Expertise zur Berufsbildung in den Austausch zwischen arabischen und OECD-Gebern ein.

weiterlesen
Neue iMOVE-Marktstudie Saudi-Arabien
Dienstag, 1. Dezember 2020

Neue iMOVE-Marktstudie Saudi-Arabien

Die iMOVE-Marktstudie beleuchtet den Bildungsmarkt in Saudi-Arabien. Dabei konzentriert sie sich auf die berufliche Bildung, die Aus- und Weiterbildung und auf Exportmöglichkeiten, speziell für Anbieter aus Deutschland.

zur iMOVE-Marktstudie