BP:
 

Mauretanien

Mauretanien

Berufsbildungszusammenarbeit mit Deutschland

  • Rahmen: Bilaterale Entwicklungszusammenarbeit in der beruflichen Bildung (Gestaltungsspielraum)
  • Zeitraum: 2016 - 2021

Bedarf nach Berufsbildungszusammenarbeit

  • Großer Anteil informeller Wirtschaft
  • Junge Bevölkerung, hohe Armut und hohe Nachfrage nach Ausbildung und Beschäftigung
  • Ziel der Regierung ist es, das Ausbildungsangebot zu verbessern und die Wirtschaft zu professionalisieren sowie die Jugendarbeitslosigkeit zu verringern.

 

Bundesressorts

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Ziel der Zusammenarbeit: Förderung der Beschäftigung und beruflichen Eingliederung im ländlichen Raum
Lokale Partner: Wirtschafts- und Finanzministerium (MEF)

Grundlagen der Zusammenarbeit:
- Rahmenabkommen für Technische Zusammenarbeit
- Regierungsverhandlungen
- Umsetzung durch folgende Durchführungsorganisationen (Vorhaben siehe 2.2.): Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

 

Weitere Informationen auf der BMZ Webseite

Durchführungsorganisationen und regierungsnahe Einrichtungen

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Vorhaben: Förderung der Beschäftigung und beruflichen Eingliederung im ländlichen Raum

Ziel: Die Beschäftigungssituation von weiblichen und männlichen Jugendlichen in ausgewählten Regionen ist verbessert
Politische Träger: Wirtschafts- und Finanzministerium (MEF)
Partner: Ministerium für Beschäftigung, berufliche Qualifizierung, Informationstechnologie und Kommunikation (MEFPTIC)
Zeitraum: 2016 - 2021
Link zu Informationen auf der GIZ Webseite

Wirtschaft

  • Wirtschaft ist stark auf den Export natürlicher Ressourcen ausgerichtet
  • Verarbeitendes Gewerbe ist kaum vorhanden.
  • Sehr großer informeller Sektor und viel wirtschaftliche Aktivität im Landwirtschaftssektor (Weidewirtschaft und Viehzucht)

Gesellschaft

  • Hälfte der Bevölkerung lebt in Armut, 70% davon im ländlichen Raum
  • Fast zwei Drittel der Bevölkerung jünger als 35 Jahre
  • Hohe Jugendarbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung.
  • Mehrheit der Bevölkerung arbeitet ohne jegliche soziale Absicherung im informellen Sektor.
  • Großteil der Beschäftigten ist gering qualifiziert

Staat

  • Bildung ist eine der Prioritäten der Regierung
  • Folgende Ministerien und Institutionen sind hauptsächlich für Berufsbildung zuständig:
  • MEFPTIC Ministère de l’Emploi, de la Formation Professionnelle et des Technologies de l’Information et de la Communication
  • Ministerium für Beschäftigung, berufliche Qualifizierung, Informationstechnologie und Kommunikation
  • ANAPEJ Agence Nationale de Promotion de l’Emploi des Jeunes Nationale Agentur zur Förderung der Jugendbeschäftigung

Berufsbildung

  • Das staatliche Bildungssystem bietet in sehr begrenztem Maße berufliche Ausbildung an
  • Ausbildung ist sehr wenig Praxis orientiert
  • Unter 10% der Bevölkerung hat einen Berufsbildungsabschluss
  • Herausforderungen der Berufsbildung:
  • Reichweite und Zugang, Kapazitäten, Qualität und Governance der Berufsbildung im Land sind zu verbessern

Projekte in der Berufsbildungs­zusammenarbeit

Bildung

weiterlesen

Wirtschaft

weiterlesen

Allgemeine Informationen

weiterlesen

Nachrichten/Artikel/Studien

weiterlesen

Deutsches Engagement/Kooperationen

weiterlesen

Berufsbildung

weiterlesen