BP:
 

Ägypten

Ägypten

Berufsbildungszusammenarbeit mit Deutschland

  • Rahmen: Bilaterale Entwicklungszusammenarbeit in der beruflichen Bildung, „Bilaterale Kommission“ tagt seit 2016 jährlich
  • Zeitraum: Zusammenarbeit besteht seit 1995, Fortführung durch Absichtserklärung zur Etablierung einer gemeinsamen Ausbildungsinitiative 2018

Bedarf nach Berufsbildungszusammenarbeit

  • Wirtschaft hat großen Bedarf an qualifizierten Fachkräften
  • Niedriges Qualifikationsniveau unter Berufseinsteigern
  • Hohe Jugendarbeitslosigkeit
  • Ziel der Regierung ist es, Jugendbeschäftigung wirtschafts- und nachfrageorientiert zu entwickeln

Bundesressorts

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Ziele der Zusammenarbeit:

  • Die institutionellen und personellen Voraussetzungen für ein nachhaltiges und beschäftigungswirksames Wirtschaftswachstum in Ägypten sind verbessert.
  • Ägyptische Absolvent*innen der Beruflichen Bildung und jugendliche Arbeitslose sind besser auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet (technische Zusammenarbeit).
  • Die Zahl der Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die eine qualitativ hochwertige duale Ausbildung absolvieren, ist erhöht (technische Zusammenarbeit).
  • Die Beschäftigungssituation für junge Ägypter*innen ist verbessert (technische Zusammenarbeit).

Lokale Partner:

  • Ministry of Education and Technical Education
  • Ministerium für Planung, Monitoring und Verwaltungsreform
  • Nationaler Beschäftigungspakt (NEP)
  • Dachverband für wirtschaftliche Entwicklung (FEDA)

Grundlagen der Zusammenarbeit:

  • Rahmenabkommen für Technische und Finanzielle Zusammenarbeit
  • Regierungsverhandlungen
  • "Bilaterale Kommission" tagt seit 2016 jährlich 

Durchführungsorganisationen:

  • Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Durchführungsorganisationen und ressortnahe Institutionen

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Vorhaben 1: Jugendbeschäftigung und Qualifizierung

Ziel: Ägyptische Absolvent/innen der beruflichen Bildung und jugendliche Arbeitslose sind besser auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet.

Politischer Träger: Ministry of Technical Education and Vocational Training (MoTVET)

Zeitraum: Gesamtprojekt 1995 – 2015, laufendes Vorhaben 2016 – 2018

Link zum Projekt bei der GIZ

 

Vorhaben 2: Förderung der dualen Ausbildung/Enhancing the Egyptian Dual System (EEDS) (Modul der Technischen Zusammenarbeit des EZ- Programms Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung für Beschäftigung in Ägypten)

Ziel: Die Anzahl der Auszubildenden in einer dualen Ausbildung von angemessener Qualität ist erhöht.

Politischer Träger: Ministry of Technical Education and Vocational Training (MoTVET)

Zeitraum: 2015 – 2018

Link zum Projekt bei der GIZ

 

Vorhaben 3: Teilhabe durch Beschäftigung – Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtern in Ägypten
(Teil der Sonderinitiative Stabilisierung und Entwicklung in Nordafrika und Nahost)

Ziel: Die Beschäftigungssituation für junge Ägypter und Ägypterinnen ist verbessert.
Zeitraum: 2014 – 2020

Link zum Projekt bei der GIZ

 

KfW Entwicklungsbank

Vorhaben: Integrated Technical Education Cluster (ITEC Assiut)

Ziel: Einrichtung eines marktnahen und qualitativ hochwertigen technischen Berufsbildungsangebotes, dessen Absolventen auf dem ägyptischen und regionalen Arbeitsmarkt nachgefragt werden.

Partner:
• Egyptian Education Development Fund
• Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, Esslingen

Laufzeit: 2012 – 2017

Link zu Projekt in der GOVET Datenbank
Link zum Projekt bei IP Consult

Wirtschaft

  • Mangel an gut qualifizierten Fachkräften und gut qualifizierten Berufseinsteigern
  • Kaum institutionalisierte Kooperationsformen zwischen Politik und Wirtschaft zur
  • Beschäftigungsförderung von Jugendlichen
  • Wirtschaftswachstum ohne Schaffung von Arbeitsplätzen (jobless growth)
  • Kaum arbeitsintensive exportorientierte Industrien
  • Dienstleistungssektor beschäftigt 50% aller Arbeitskräfte

Gesellschaft

  • Alphabetisierungsrate bei 71,4%
  • Niedriges Qualifikationsniveau jugendlicher Arbeitssuchender
  • Hohe Arbeitslosigkeit
  • Hohe Jugendarbeitslosigkeit, 90% aller Arbeitslosen sind zwischen 15 und 30 Jahren
  • Schätzungsweise 60% aller Beschäftigten im informellen Sektor tätig
  • Hohe Unterbeschäftigung und niedrige Löhne
  • Staat ist wichtigster Arbeitsgeber
  • Hohes Bevölkerungswachstum, jährlich wachsende Zahl an jugendlichen Arbeitssuchenden
  • Schlechtes Ansehen der beruflichen Bildung

Staat

  • Hauptsächlich für Berufsbildung zuständig:
  • Ministry of Education and Technical Education (MoE)
  • Ministry of Trade and Industry (MoTI)
  • Regierung will:
    • Maßnahmen für eine aktive Arbeitsmarktpolitik entwickeln
    • Nachfrageorientiert und an der Privatwirtschaft ausgerichtet qualifizieren


Berufsbildungssystem

Wahlmöglichkeiten nach Abschluss des allgemeinen Schulsystems (Klasse 9):

  • 3-jährige technische Sekundarschule in den Bereichen Industrie, Handel oder Landwirtschaft
  • 5-jährige erweiterte technische Sekundarschule, Abschluss ähnlich dem Fachabitur, bei sehr guten Noten gefolgt von einem einschlägigen Universitätsstudium oder dem Besuch eines Höheren Technischen Instituts
  • Besuch eines staatlichen Ausbildungszentrums verschiedener Ministerien mit sehr unterschiedlichen Ausbildungsangeboten
  • Diverse non-formale Trainingsangebote
  • 3-jährige Sekundarstufe, Abschluss Allgemeine Hochschulreife
  • Eintritt in den Arbeitsmarkt als ungelernte Kraft


Herausforderungen für die Berufsbildung

  • Kooperation zwischen Privatwirtschaft und staatlichen Berufsbildungseinrichtungen verbessern
  • Berufsbildung auf Beschäftigungspotentiale des Arbeitsmarktes ausrichten
  • Systematisiertes regionales Arbeitsmarktmonitoring für Politikgestaltung einführen
  • Beratungsangebote für Jugendliche bei der Berufsfindung schaffen
  • Infrastruktur und Ausstattung verbessern
  • Image der beruflichen Bildung bei Unternehmern, Jugendlichen und Eltern verbessern

Projekte in der Berufsbildungs­zusammenarbeit

Bildung

weiterlesen

Wirtschaft

weiterlesen

Allgemeine Informationen

weiterlesen

Nachrichten/Artikel/Studien

weiterlesen

Deutsches Engagement/Kooperationen

weiterlesen

Berufsbildung

weiterlesen
GOVET auf Arabisch / GOVET باللغة العربية
Dienstag, 6. Juli 2021

GOVET auf Arabisch / GOVET باللغة العربية

Für unsere Zielgruppen aus arabischsprachigen Ländern bietet unsere neue Landingpage Materialien, Filme und Präsentationen zur beruflichen Bildung in Deutschland. /تقدم صفحتنا المقصودة الجديدة المواد والأفلام والعروض التقديمية لمجموعاتنا المستهدفة من البلدان الناطقة باللغة العربية.

weiterlesen
Berufliche Bildung in Afrika stärken
Donnerstag, 21. November 2019

Berufliche Bildung in Afrika stärken

Am 20. November 2019 öffnete das erste Deutsch-Afrikanische Bildungsforum seine Türen. Bildungsminister aus zehn afrikanischen Staaten tauschten sich mit rund 200 Gästen über die Möglichkeiten der deutsch-afrikanischen Berufsbildungszusammenarbeit aus.

weiterlesen