BP:
 

IT-Azubis in Israel – Berliner Auszubildende des Fachbereichs Informationstechnologie lernen Land und Leute in Israel kennen

Drei Wochen in Israel – das bedeutet für die 18 Auszubildenden viel (kennen-)lernen und noch mehr erleben! In Tel Aviv tauchen sie in den israelischen Alltag ein und besuchen Orte im ganzen Land, die bleibenden Eindruck hinterlassen.

IT-Azubis in Israel – Berliner Auszubildende des Fachbereichs Informationstechnologie lernen Land und Leute in Israel kennen

Am 02. November 2019 ist es soweit, die angehenden Fachinformatiker*innen, Systemelektroniker*innen und mathematisch-technische Softwareentwickler*innen starten ihren 3-wöchigen Lernaufenthalt in Israel. Alle sind gespannt, was sie in Israel erwartet. 

Das Programm führt die Auszubildenden des Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik (OSZ IMT), Berlin, zunächst nach Tel Aviv. 

Dort erhalten sie am SelaTechnology College der Sela Group die Möglichkeit, an einer Vorbereitung auf eine Prüfung im Bereich Software-Testing teilzunehmen, um am Ende des Aufenthalts mit bestandener Prüfung ein international anerkanntes CTFL-Zertifikat (Certified Tester Foundation Level) in Empfang zu nehmen. 

Weiterhin auf dem Programm stehen eine mehrtägige Exkursion in den Norden Israels, u.a. in das arabisch geprägte Nazareth. Besuche bei Tsofen, einer Organisation, die sich für die Integration der arabischen Gesellschaft im israelischen High-Tech-Sektor einsetzt, sowie im Stef-Wertheimer-Industriepark Tefen sind ebenso Teil der Agenda wie Besuche von innovativen IT-Start-up-Unternehmen und im Technion in Haifa. 

Bei Begegnungen mit Schüler*innen des Sakhnin-College und der gemeinsamen Entwicklung einer App sowie mit Student*innen des Technions ergeben sich auch Gelegenheiten zum Austausch. 

Das reichhaltige Fachprogramm, ein ebenso vielfältiges Kulturprogramm und der Austausch mit den Menschen vor Ort machen den Aufenthalt zu einer sowohl fachlich als auch persönlich großen Bereicherung für alle Beteiligten. 

inhalt_Contentseite-MediaBild 143495
Erhalt der international anerkannten CTFL-Zertifikate beim Jubiläumsfestakt in Jerusalem

Das reichhaltige Fachprogramm, ein ebenso vielfältiges Kulturprogramm und der Austausch mit den Menschen vor Ort machen den Aufenthalt zu einer sowohl fachlich als auch persönlich großen Bereicherung für alle Beteiligten.

Ein besonderes Highlight am Ende des Aufenthalts ist die Teilnahme der Gruppe am Festakt zum Jubiläum des 50-jährigen Bestehen des Israel-Programms in Jerusalem. Die Auszubildenden bekommen an diesem Abend feierlich das CTFL-Zertifikat überreicht.

Jetzt fühlt es sich noch unrealistisch an, was wir die letzten drei Wochen erlebt haben. Nun schauen wir, welche Veränderungen Israel und die Begegnungen dort in uns ausgelöst haben und was wir davon in den Alltag integrieren können. Was für eine einmalig wunderbare Erfahrung!

Christopher Fleischer, Auszubildender der mathematisch-technischen Softwareentwicklung